Unsere schwarzen Tees

Marion's Tee- Gewürz- Kräuter - Haus www.tee-wuppertal.de

Darjeeling Puttabong BIO First Flush 2016

Besonderheiten und wichtige Zubereitungshinweise
Tipps & Hinweise

Der Darjeeling Tee-Garten Puttabong (seit Januar 2010 BIO-zertifiziert) ist die Spitzenlage der Tee-Plantage Tukvar. Der Tee-Garten ist mit einer Lage über 2000m ü.M. einer der höchstgelegenen Darjeeling-Gärten und gehört gemeinsam mit den Gärten Steintal und Aloobari zu den ältesten Teepflanzungen in Darjeeling.

In dem Teegarten Puttabong, nahe der Grenze zu Nepal gelegen, sind die Teebüsche einem rauhen und im Vergleich zu anderen Teegärten Darjeelings langen Winter ausgesetzt. Die kalte Luft des Frühlings bei gleichzeitig intensiver Sonneneinstrahlung (Höhenlage!) trägt neben dem idealen pH-Wert des dortigen Bodens wesentlich zur einzigartigen Qualität der ersten („First Flush"-) Pflückungen bei.

Klima, Boden und die sorgfältige Verarbeitung der Teeblätter ermöglichen das intensive, dichte Aroma dieses Tees.

Hierin ist wohl der Grund zu finden, dass Puttabong, vor allem in der „First Flush"- Saison, Tees produziert, die zu den absolut besten und sehr raren Spitzentees zu zählen sind.

Auch 2014 haben wir, Marion und ich, aus der Vielzahl der uns zugesandten Teemuster wieder einen Tukvar der Premiumlage Puttabong aus der allerersten Pflückungsphase ausgewählt.

Dieser „unser" BIO Puttabong FF 2014 hat ein sorgfältig verarbeitetes, großes Blatt mit sehr vielen Tips (Blattknospen). Seinen gerbstoffarmen, blumig-aromatischen Geschmack, finden wir einzigartig. Einen ersten Eindruck von der Struktur des Blattes und der Farbe des Aufgusses finden Sie hier: https://www.facebook.com/MarionsTeeHaus

Wenn Sie einen, wenn nicht den besten First Flush Darjeeling 2014 probieren möchten: Machen Sie von unserem Angebot Gebrauch, sich ein unverbindliches, kostenloses Muster geben zu lassen! Prüfen Sie zu Hause in Ruhe und unbeeinflusst diesen Tee und lassen Sie sich von ihm verzaubern. Siehe: http://www.tee-wuppertal.de/Muster.html   

 Die hohe First Flush Zeit (ich schreibe dies am 4. Mai) ist dieses Jahr (wahrscheinlich?) vorbei. Es gab auch dieses Jahr(!) nur ganz wenige wirkliche hervorragende „Champagner des Tees“, wie diese Tees auch genannt werden. Die weltweit zur Verfügung stehende Menge dieser Spitzentees ist sehr klein und wird jedes Jahr kleiner, da sich die meisten Darjeelinggärten in den letzten Jahren/Jahrzehnten vermehrt auf die Produktion Tees mittlerer Qualität spezialisiert haben und weiter spezialisieren, da damit das „sichere“ Geld bei Discountern, Filialisten und Massenversänder gemacht werden kann, die auch größere Mengen brauchen, um ihre Filialen ausstatten zu können. Von wirklichen Spitzen-First-Flush-Darjeelings werden in der allerersten Pflückung nicht selten nur 4, 5, oder 6 Kisten Tee von weniger als 20 kg je Tages-Pflückung produziert/angeboten. Weltweit!!!

Entsprechend ist dann auch der Preis für wirkliche Spitzen-Tees. Eigentlich kann man sie „nicht mehr bezahlen“. Wir, Marion und ich, haben den Preis für 100g BIO Puttabong FF 2016 auf 11,50 € festgesetzt, ohne(!!!) den bei uns sonst üblichen 10- bzw. 20-prozentigen Preisnachlass bei Abnahme von 250 bzw. 500 g Tee. Sorry, aber anders geht es nicht.

 

Besonderheiten und wichtige Zubereitungshinweise zu unserem Puttabong 2016

!!! 100g dieses Puttabongs füllen fast eine 250g Tee-Tüte !!!

Daher bedarf es bei der Zubereitung einige „Besonderheiten“ zu beachten. 

1. Dieser von uns ausgewählte Puttabong hat ein sehr sorgfältig gepflücktes und verarbeitetes großes Blatt. Bitte nehmen Sie ca. 12 g Tee je Liter Wasser das entspricht ca. 1,5g Tee je Tasse (eine Tasse = 125 ccm). Wer ein wenig unsicher ist betreffend Angaben „Tasse“ usw. kann hier, allerdings bezogen auf Golden Yunnan, auf Blatt 2, linke Spalte, die „Basics“ noch einmal nachlesen  http://www.tee-wuppertal.de/Golden_Yunnan_Tee_Info_Faltblatt.pdf

2. Wichtig: Wenn Sie Ihren Tee mit einem Teelöffel oder Teemaß dosieren (d.h. den Tee nicht einwiegen) nehmen Sie bitte gut die doppelte (!) Volumenmenge des Tees wie Sie es sonst bei anderen „normalen“ Schwarztees gewohnt sind: Also ca. 2 Teelöffel je Tasse (=125ccm) oder ca. 16 Teelöffel je Liter Wasser. Bei dem großen Blatt dieses Tees ist dies wichtig!!! Sonst unter-dosieren Sie diesen Tee und er wird zu dünn. Nochmals: 100g dieses Puttabongs füllen fast eine 250g Tee-Tüte !!!

3. Übergießen Sie den Tee mit frisch kochendem Wasser (nicht mit minutenlang totgekochtem Wasser!)

4. Circa 3 Minuten halte ich zur Zeit für die richtige Ziehzeit für diesen Tee. Das gilt auch nur für diesen speziellen Darjeeling Tee. Bitte nicht auf andere Darjeeling-Tees ungeprüft übertragen:.

 

Tipps & Hinweise

 • Der hier beschriebene Tee ist sehr hell und mild! Sollte er Ihnen aber zu mild sein, prüfen Sie bitte nochmals die Dosierung (der Tee hat, wie gesagt, ein sehr großes voluminöses Blatt) oder testen Sie doch bitte einmal meinen Darjeeling SF Phuguri.

• Dieser Puttabong braucht beim Aufgießen Platz zur Entfaltung. In einem Tee-Ei hat er keine Chance, sein Aroma abzugeben.

Selbst in einem Baumwollnetz oder engen Papierfilter zubereitet merkt man am Geschmack, dass dem Tee die Möglichkeit fehlte, sich zu entfalten, auszubreiten und sein Aroma abzugeben.

• Auch wenn es gegen jede Fachmeinung läuft, mehr und mehr gelange ich zu der Meinung, dass dieser First Flush Tee mit einer Wassertemperatur knapp unter 100°C „besser kommt“. (Das schrieb ich bereits 2010), weiter:  “… Ich experimentiere zurzeit mit einer Wassertemperatur zwischen 90 und 95°C und bin der Meinung, dass der First Flush sein Bukett besser entfaltet (allerdings behalte ich mir vor, meine Meinung diesbezüglich noch zu ändern)“. Heute 2014 lese ich bei einem Kollegen: Specificities / Origin: Puttabong, Darjeeling / Tea colour: black tea /Length of infusion: 3:30- 3:45 / Water temperature: 80°C – 85°C / 180°F – 185°F. Vielleicht mögen Sie mir helfen, experimentieren ein wenig mit diesem Tee und teilen mir Ihr Ergebnis z.B. bei https://www.facebook.com/MarionsTeeHaus mit?!

 

• Ganz sicher bin ich, dass man diesen First Flush (zeitnah!) ein zweites Mal aufgießen sollte. Dies machen wir jeden Sonntagnachmittag zum Nachmittagstee. Geschmack und Ergiebigkeit liegen überraschend nahe am ersten Aufguss.

• Ob der Tee mit Leitungswasser oder mit natürlichem Mineralwasser (z.B. Lauretana*)  aufgegossen wurde, ist deutlich zu schmecken, aber macht den Teegenuss wie ich aus leidvoller Erfahrung weiß nicht unwesentlich teurer.

• Ein ganz klein wenig Teegebäck z.B.: „Walkers Shortbread**“  oder besser, viel besser ein „Cucumber Sandwich“ zu einer Tasse First Flush Puttabong Darjeeling Tee zum Nachmittags-Tee genossen verstärkt den Teegeschmack wesentlich, nein, öffnet ein klein wenig die Tür zum Himmel auf Erden.

Ihr Gerhard Murach

*) 1Liter Lauritaner in einer Glasflasche bei mir 1,05€, (im Kasten Orginalgebinde 10% billiger in der „Happy Hour" nochmals 10% Rabatt)

**) 0,60 € kosten bei uns zwei Shortbread zu unserem BIO Darjeeling Puttabong First Flush