Unsere Gewürze

Marion's Tee- Gewürz- Kräuter - Haus www.tee-wuppertal.de

Marions kleine Gewürz-Warenkunde

Pfeffer

Der echte Pfeffer ist eine Pflanze aus der Familie der Pfeffergewächse (Piperaceae), deren Früchte durch das in ihnen enthaltene Alkaloid Piperin ein scharf schmeckendes Gewürz liefern. Die Pfefferpflanze ist eine ausdauernde holzige Kletterpflanze, die an Bäumen emporwächst und rund zehn Meter hoch werden kann. Der Reifungsprozess der Pfefferfrüchte dauert in der Regel acht bis neun Monate. Die Pflanzen bleiben bis zu 30 Jahren ertragreich. Es gibt drei verschiedene Handelsformen des Pfeffers: Schwarzen, weißen und grünen Pfeffer. Ausschlaggebend für das Aroma und den Geschmack des Pfeffers sind ätherische Öle, die sich überwiegend im Fruchtfleisch befinden. Ausschlaggebend für die Schärfe des Pfeffers ist das Piperin, ein Alkaloid, das sich ausschließlich in den Kernen der Pfefferfrucht befindet. Mit seiner appetitanregenden Wirkung sorgt das Piperin dafür, dass Speisen leichter bekömmlich sind.
Der schwarze Pfeffer wird kurz vor seiner Reife gepflückt und mit seiner Fruchtschale getrocknet. Der Anteil der ätherischen Öle beträgt bei ihm etwa 4,8%.
Der weiße Pfeffer wird geerntet, wenn die Beeren reif sind. Von den Beeren wird die rote Fruchtschale entfernt, übrig bleibt nur der weiße Kern, der getrocknet wird. Der Anteil der ätherischen Öle beträgt beim weißen Pfeffer etwa 2,5%.
Der grüne Pfeffer wird unreif geerntet, schmeckt mild und fruchtig. Er hat wenig Schärfe, da die Kerne noch nicht ausgebildet sind und er daher noch wenig Piperin enthält. Der Anteil der ätherischen Öle beträgt bei ihm wie beim schwarzen Pfeffer etwa 4,8%.
Wichtig zu wissen:
-Gemahlener Pfeffer behält zwar über längere Zeit seine Schärfe, verliert aber schnell sein Aroma. Deshalb sollte Pfeffer möglichst immer frisch gemahlen werden.
-Da das Alkaloid Piperin nur in den Kernen und nicht in der Fruchtschale der Pfefferbeere sitzt, ist der weiße Pfeffer schärfer.
-Beachten Sie bitte bei Ihrer Wahl: Der weiße Pfeffer ist zwar bedeutend schärfer, enthält aber andererseits deutlich weniger ätherische Öle als der schwarze und der grüne Pfeffer (siehe oben), die deutlich aromatischer sind!

100 g
10 g
Kräuterbutter-Gewürz-Mischung
Zutaten: Petersilie, Salz, Dill, Mononatriumglutamat, Schnittlauch, Dextrose, Knoblauch, Pfeffer, Zwiebel, Paprika, Zitronensäure
Für Butter, Gemüse, Fisch, Salate.
  1,95
0,25
Mein Kräuterbutter-Gewürz
2,10
0,25
Kräutersalz, mit Knoblauch
Zutaten: Meersalz 80%, Knoblauch, Zwiebel, Majoran, Basilikum, Thymian, Sellerie, Oregano, Algenpulver (0,3%)
2,60
0,30
Kräutersalz
Zutaten: Salz (Meersalz 85%), Majoran, Oregano, Bohnenkraut, Liebstöckel, Quendel, Lorbeer, Koriander, Brennessel, Petersilie, Zwiebel, Salbei, Sellerie, Thymian
1,20
0,20
Kreuzkümmel, ganz
2,10
0,30
Kreuzkümmel, gemahlen
2,10
0,30
Schwarzkümmel, ganz
1,85
0,25
Kümmel, ganz
1,95
0,30
Kümmel, gemahlen
1,85
0,25
Kurkuma, gemahlen
2,40
0,30
Javanische Gelbwurz, gemahlen
nicht identisch mit Kurkuma!
2,40
0,30
Lamm-Gewürz tunesisch siehe unter Tabil
Liebstöckelblätter, gerebelt
2,60
0,30
Liebstöckelwurzel, geschnitten
2,40
0,30
Lorbeerblätter, ganz
3,60
0,40
Lorbeerblätter, gemahlen
3,40
0,35
Macis siehe unter Muskatblüte
„Maggikraut“ siehe unter Liebstöckel
Majoran, gerebelt
2,25
0,35
Masala-Gewürz-Mischung
Zutaten: Curry, Paprika, Zwiebeln, Mononatriumglutamat, Dextrose, Meersalz, Würze, Kurkuma, pflanzliches Öl
Dies ist die milde ind.Variante, Anwendungen sie unter Garam, Garam-Masala
2,35
0,25
Tandoori-Masala siehe unter Garam Masala
Mohn, ganz
1,85
0,25
Muskatblüte, ganz
9,95
1,05
Muskatblüte, gemahlen
9,95
1,05
Muskatnüsse, ganz
4,95
0,60
Muskatnüsse, gemahlen
4,95
0,55
Mutterkümmel siehe Cumin
Nasi-Goreng-Gewürz-Mischung
Nasi-Goreng-Gew. für Reis, Schmorgemüse mit oder ohne Fleisch oder Tofu
2,15
0,25
A-B - B-C - C - D-G - G-H - H-K - K-N - N-P - P - P-S - S - S-Z - BIO